Wichtige Informationen

Bevor man einen Mietwagen bucht, sollte man einiges beachten, denn oft ist das billigste Angebot nicht das günstigste.
 
Einige wichtige Überlegungen sollte man vor der Buchung machen:

Möchte man einen zweit- oder Drittfahrer eintragen?
Wenn ja, ist z.B. der Zweitfahrer unter 25, kann dies die Kosten in die Höhe treiben, denn dann muss unbedingt das Jungfahrer Paket gebucht werden.

Gebe ich das Auto wieder an einer anderen Station ab?
Sollte dies der Fall sein, so können Einwegmieten vom Vermieter in Rechnung gestellt werden.
Die Kosten richten sich nach der jeweiligen Entfernung von der Anmietstation zur Abgabestation.

Welche Tankregelung bevorzuge ich?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten:

 Full-Full:   

Hier erhält man das Auto mit einem vollen Tank und sollte ihn mit einem vollen Tank zurück geben. Macht man dies nicht, wird eine erhöhte Tankfüllung vom Vermieter in Rechnung gestellt.

 Full-Empty:                     

Auch hier nimmt man das Auto mit einem vollen Tank entgegen, aber bei der Rückgabe kann man den Wagen mit einem leeren Tank zurück geben ohne das dies noch einmal berechnet wird. Rest Benzin wird nicht zurück erstattet.

 Cabrio Wasser

 

Welche Versicherungen benötige ich?

Man kann natürlich seine eigene um eine Auslandsassikuranz ergänzen, oder aber die verschiedensten Absicherungen der Mietwagenfirmen nutzen (was ratsam ist).
Ganz wichtig ist, dass die Selbstbeteiligung im Schadensfall bei null Euro liegt, dabei sollte die Deckungssumme möglichst hoch sein.

Als Mieter ist man für jede Beschädigung oder den Verlust des Mietwagens verantwortlich. Dabei ist es egal ob ein Selbstverschulden vorliegt oder nicht.
Die Haftungshöhe beträgt meist den Verkehrswert des Autos. Deshalb sollte man an einigen Versicherungen nicht sparen.

CDW (collision-damage-waiver):
Die Vollkaskoversicherung enthebt dem Mieter der Verantwortung für die Kosten des Schadens, unabhängig der Schuldfrage. Hier sollte man bei der Buchung darauf achten das keine Selbstbeteiligung erhoben wird. Diese Versicherung wird aber hinfällig wenn man z.B.

- den Schaden absichtlich verursacht hat,
- unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen gestanden hat
- an einem Autorennten teil genommen hat
- auf unbefestigten Straßen unterwegs war
- oder ein nicht gemeldeter Fahrer gefahren ist
u.v.m.

LDW (lost damage waiver)     
Ist eine Vollkaskoversicherung mit Haftungsbefreiung ohne oder mit einer geringen Selbstbeteiligung

EP/SLI (Extended Protection)            
Die erhöhte / Erweiterte Haftpflichtversicherung ist eine Zusatzversicherung und deckt Ansprüche die von dritten an den Mieter gestellt werden Bis zu einer Höhe von $1.000.000 ab. (Diese Versicherung ist im Alamo Master und Gold Paket bereits enthalten (LIS), bei einigen Anbietern/Paketen muss man diese zusätzlich bezahlen)

PAI/PEC (Personal Effects Coverage/ PerPro Carefree Personal Protection CPP
Dies ist eine reine Zusatzversicherung. Eine Personeninsassen und Gepäckversicherung, sie sichert den Mieter und alle Beifahrer bei einem Unfall ab.

RSP (Roadside Plus)             
Auch dies ist eine Zusatzversicherung die man nicht unbedingt dazu buchen braucht. Sie bietet: einen Schlüsselersatz bei verlorengegangenem Schlüssel, Benzinanlieferung falls man liegen bleibt weil man vergessen hat zu Tanken u.a.

 

 

Partner von:

Alamo Rent A Car

Günstige Mietwagen weltweit

 

Kundenservice

Kundenservice MI Fp

Kontakt

Du hast eine Frage?

Zum Kontaktformular

Alamo klein FP